58003. 04. 2020

Willkommen auf der neuen Homepage der Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit Sachsen e.V.

Quelle: www.pixabay.com

Die LAG Sachsen e.V. ist der Landes- und Fachverband für Schulsozialarbeit in Sachsen. Wir verstehen uns als fachliche sowie politische Vertretung für die Themen der Schulsozialarbeit in Sachsen. Wir bieten Fortbildungen für Schulsozialarbeiter*innen sowie Fachberatung für Träger und Fachkräfte von Schulsozialarbeit an und beteiligen uns aktiv an einer stärkeren Vernetzung sowie Weiterentwicklung des Arbeitsfeldes in Sachsen. Auf unserer Homepage finden Sie Informationen zu uns und unserer Arbeit, zu unseren Angeboten und zur Schulsozialarbeit in Sachsen.

62820. 07. 2020

Neue Fortbildung Kinderschutz in der Schulsozialarbeit online!

Die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. bietet am 08. und 09. Dezember 2020 eine Fortbildung zum Thema 'Kinderschutz in der Schulsozialarbeit' in Dresden an.

Referentin ist Frau Peggy Radtke, Fachreferentin für Kinderschutz beim Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V. und Insoweit erfahrene Fachkraft.

Zur Ausschreibung geht es hier.

Zur Anmeldung geht es hier.

62610. 07. 2020

Schulsozialarbeit in Sachsen in Zeiten der Corona-Pandemie - Erste Zusammenfassung der Ergebnisse der ersten Befragung veröffentlicht!

Die LAG beteiligt sich an einer wissenschaftlichen Befragung unter Schulsozialarbeitenden in verschiedenen Phasen der Corona-Krise. Die Befragung ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Hochschule Dresden mit der Evangelischen Schulstiftung Sachsen, dem Diakonischen Werk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens e.V., dem Ev.-Luth. Landesjugendpfarramt Sachsen und der LAG. Die erste Fragewelle wurde Mitte Mai beendet. Die daraus resultierenden ersten Ergebnisse wurden nun in einem interessanten Bericht zusammengefasst und veröffentlicht.

Den Bericht finden Sie hier zum Download:

Eine zweite Fragewelle ist aktuell eröffnet. Den Link zur Beteiligung an der zweiten Befragung erhalten Sie durch eine Mail an lag [at] schulsozialarbeit-sachsen [dot] de.

Wir möchten die Ergebnisse auch verwenden, um Schulsozialarbeit in Sachsen politisch und inhaltlich voranzubringen.

62319. 06. 2020

Stellungnahme des Bundesnetzwerks Schulsozialarbeit zu Schulsozialarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie

Das Bundesnetzwerk Schulsozialarbeit, zu dem sich die Landesverbände der Schulsozialarbeitenden in Deutschland zusammen geschlossen haben und an welchem auch die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. mitwirkt, hat eine Stellungnahme zu Schulsozialarbeit in Zeiten der Pandemie veröffentlicht, die unter folgendem link eingesehen werden kann: https://www.bundesnetzwerk-schulsozialarbeit.de/schulsozialarbeit-in-zeiten-der-corona-pandemie-stellungnahme/

Gefordert wird unter anderem, "Schulsozialarbeit muss trotz oder besonders wegen der Krise wieder verstärkt in die Debatte um bildungspolitische Fragen einbezogen werden ...  die Sicherstellung einer datenschutzrechtlich abgesicherten Infrastruktur, die die Anforderungen an die Schulsozialarbeit (Verschwiegenheit § 203 StGB) angemessen gewährleisten."

59927. 04. 2020

DOKUMENTATION zur Gestaltung der Schulsozialarbeit in BaWü während der Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie

In Baden-Württemberg haben die Kolleg*innen vom Netzwerk Schulsozialarbeit, der KVJS und das Landesjugendamt eine DOKUMENTATION zum Austausch von Erfahrungen und der Gestaltung der Schulsozialarbeit während der Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie auf der Grundlage von Online-Konferenzen mit ca. 160 Fachkräften und Fachbereichsleitungen in der Schulsozialarbeit in Baden-Württemberg erstellt. Zur Dokumentation geht es hier

Die LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. beteiligt sich gerade an einer Befragung der Schulsozialarbeitenden in Sachsen zum Thema "Veränderung von Schulsozialarbeit bei Schulschließungen" durch die Evangelische Hochschule Dresden, die Schulstiftung der Evang.-luth. Landeskirche Sachsen, die Diakonie und dem Landeskirchenamt Sachsen. Wer daran noch teilnehmen möchte, kann von uns auf Anfrage einen Link zur Umfrage erhalten.

59415. 04. 2020

Austausch-Plattform des BMFSFJ für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe

Das BMFSFJ hat zusammen mit dem Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz, der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen, dem Deutschen Institut für Jugendhilfe- und Familienrecht und der Universität Hildesheim die Kommunikations- und Transferplattform http://www.forum-transfer.de aufgebaut. Die Plattform enthält aktuelle Hinweise und Empfehlungen sowie fachlich systematisierte Beispiele „guter Praxis“, wie die Arbeitsfähigkeit der Kinder- und Jugendhilfe in der Situation der Corona-Pandemie aufrechterhalten und auch für die Zeit danach weiterentwickelt werden kann. Hier können unkompliziert Praxistipps auch für Schulsozialarbeiter*innen veröffentlicht, ausgetauscht und erprobt werden können.

57830. 03. 2020

Informations- und Bildungsangebote des LFD Sachsen in Zeiten der 'Coronakrise'

Der Landesfilmdienst Sachsen für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. (LFD) bietet
Online-Lösungen zur Unterstützung für Familien, Lehrer*innen, Fachkräfte der Kinder- und
Jugendhilfe sowie alle Interessierte. Diese können z.B. auch für online-Elternabende oder ähnliches genutzt werden. Zur Homepage geht es hier: https://landesfilmdienst-sachsen.de/

57419. 03. 2020

LAG und die aktuelle Situation

Aus Anlass der Corona-Epidemie und der damit verbundenen Ansteckungsgefahr, sowie den sich daraus ergebenden Massnahmen (Kita-, Schulschließung, usw.) befinden sich die Bildungsreferent*innen der LAG überwiegend im Home-Office, ein*e Mitarbeiter *in hält bisher die Geschäftsstelle besetzt. Wir sind so aktuell weiterhin gut per E-Mail oder Telefon erreichbar.

Die geplanten Fortbildungen der LAG wurden bis 20. April 2020 abgesagt bzw. verlegt.Wir halten Sie auf dem laufenden.

Soweit uns bekannt, arbeiten die Projekte der Schulsozialarbeit in Sachsen bisher überwiegend im Home-Office oder beteiligen sich an notwendigen Betreuungen an Schulen.

Wir wünschen allen Kolleg*innen viel Kraft und gute Gesundheit!

52804. 09. 2019

Erklärung Bundeskongress 2019 in Jena

Am 10./11. Oktober fand der eindrucksvolle Bundeskongreß Schulsozialarbeit mit ca. 500 Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland in Jena statt. Hier geht es zur Abschlusserklärung

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des Bundesnetzwerks Schulsozialarbeit hier.

Bundeskongress Schulsozialarbeit 2019

 

47203. 12. 2018

Bundeskongress Schulsozialarbeit am 10./11. Oktober 2019 in Jena

Dieser Kongress bietet 400 Teilnehmer*innen Vorträge, Foren, Workshops zu gesellschaftspolitischen Fragen, Konzepten, Handlungsansätzen und aktuellen Herausforderungen in der Schulsozialarbeit. Neben Inputs wird der Austausch zwischen den Fachkräften aus Praxis, Verbänden, Verwaltung, Lehre und Forschung ermöglicht.
Veranstalter sind der Kooperationsverbund Schulsozialarbeit mit seinen Mitgliedern und ihren entsprechenden Verbänden, das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, die Stadt Jena sowie das Organisationsberatungsinstitut Thüringen - ORBIT.  
Eingeladen sind Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule, Verantwortliche bei Trägern, in der Verwaltung und Politik, Lehrende und Forschende der Sozialen Arbeit. Mehr Informationen gibt es hier

45304. 06. 2018

Aufruf zum „Zukunftsmodell Schulsozialarbeit“ gestartet

Das Bundesnetzwerk Schulsozialarbeit startet mit den Stimmen der Delegierten der LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V. und der anderen 10 Bundesländer den Aufruf zum „Zukunftsmodell Schulsozialarbeit“. Zielgruppe sind die Verantwortlichen in der Politik, welche derzeit sowohl in Regierungsverantwortung als auch fachpolitisch in den Fraktionen wirken.

Den Text des Aufrufs finden Sie hier

33210. 12. 2015

Dortmunder Thesen zur Schulsozialarbeit

Am 04./05. Dezember 2015 fand in Dortmund der 2. Bundeskongress Schulsozialarbeit unter dem Motto: „Transformation, Energie, Chancen“ mit über 700 Teilnehmer_Innen statt. Ergebnis des Kongresses sind die Dortmunder Thesen in welchen gefordert wird, Schulsozialarbeit systematisch auszubauen und an allen Schulen zu etablieren. zum Runterladen, Nachlesen und Verbreiten.

32505. 06. 2015

Positionierung zu den Tarifverhandlungen im Sozial und Erziehungsdienst (TVÖD SuE)

Wir erachten die Forderungen der Gewerkschaften nach einer leistungsgerechten Neugruppierung als überfällig. Mit besonderem Augenmerk auf die Methoden- und Kooperationskomplexität von Schulsozialarbeit schließen wir uns der Stellungnahme der LAG Schulsozialarbeit Schleswig Holstein an. Mit der Perspektive Sachsens betrachten wir eine grundsätzliche Höhergruppierung von Kolleg_Innen als ein Signal an alle noch weit unter Tarif entlohnten Sozialarbeiter_Innen/Sozialpädagog_Innen, weiter um Ihr Recht auf gerechte Bezahlung und verdiente Wertschätzung der Profession und Leistung zu kämpfen.

Der Vorstand der LAG Schulsozialarbeit Sachsen

29703. 03. 2014

Neues Lernportal unseres Koooperationspartners LSJ Sachsen online!

Gewalt- und Suchtprävention, Physisches und Psychisches Wohlbefinden, Soziales Lernen, Medienbildung oder Sexuelle Gesundheit - es gibt viele Akteure, die wichtige Beiträge im Handlungsfeld Lebenskompetenz leisten. Durch die LSJ Sachsen e.V. wurde nun erstmals das Handlungsfeld Lebenskompetenz für den Altersbereich 3 - 18 Jahre strukturiert und in Form eines Lernportals aufbereitet. Es richtet sich an Pädagogen, Eltern sowie an Krankenkassen, Projektanbieter und Interessierte. Ab sofort ist es unter https://www.lernportal-sachsen-lebenskompetenz.de/ zu erreichen. In sechs Themenfeldern kann man sich über anzustrebende Kompetenzen, Materialien und Angebote informieren. "Junge Sachsen fit fürs Leben" ist das dritte Lernportal zur effektiven Unterstützung der sächsischen Akteure in den drei großen Handlungsfeldern der Gesundheitsförderung in Sachsen. Bereits 2007 ging das Lernportal "Junge Sachsen genießen" zur Ernährungs- und Verbraucherbildung, online. Im Sommer 2012 folgte das Lernportal im Handlungsfeld Bewegung, Spiel und Sport "Junge Sachsen in Bewegung".

top